14.12.2018

Wahlen und Abstimmungen 2019

Onlinekommunikation bietet Akteuren im politischen Meinungsbildungsprozess die Möglichkeit, ihre Botschaften bei den Stimmberechtigten rasch und effizient abzusetzen. Um mit diesen in Dialog zu treten, nutzen sie vermehrt digitale Informationsportale im Internet.

Im E-Commerce-Bereich werden grosse Mengen von Personendaten automatisiert beschafft und bearbeitet, um potenziellen Kunden mit personalisierten Werbebotschaften auf ihr Profil passende Waren und Dienstleistungen anzubieten. Dieselben automatisierten Bearbeitungsmethoden von «Big Data», «Analytics», Profilbildung und «Microtargeting» werden auch zur gezielten Ansprache von Stimmberechtigten eingesetzt. Auf diese Weise versuchen Parteien und Interessengruppen, die  politische Meinungsbildung im Vorfeld von Abstimmungen und Wahlen zu beeinflussen. 

Mehr dazu lesen Sie hier.

Quelle: Eidgenössischer Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragter (EDÖB)